YOGA UND WAS MICH SONST SO BESCHÄFTIGT

 
 
Suche
  • Anita ❀

8 Gründe, warum du Yoga praktizieren solltest

Yoga bringt sehr viele Vorteile mit sich. Die Zahl 8 steht für Unendlichkeit, passend zu den unendlich vielen Gründen, weshalb du Yoga in deinen Alltag integrieren solltest.


Yoga für einen starken Körper

Ob Hatha, Vinyasa oder Ashtanga-Yoga, mit vielen Yoga-Richtungen kannst du deinen Körper trainieren, ohne in ein Fitness-Studio zu gehen oder einen Marathon zu laufen. Yoga ist zwar kein Workout oder eine Sportart, aber nichtsdestotrotz kann es ganz schön anstrengend sein, so dass du Muskeln aufbauen kannst. Viele kommen auch deshalb das erste mal mit Yoga in Berührung, und das ist absolut in Ordnung, denn es schafft dir tatsächlich einen tollen, starken Körper. Mit regelmässigem Praktizieren schaffst du plötzlich ohne Probleme einige Liegestützen nacheinander, oder deine Fingerspitzen berühren in der Vorbeuge den Boden, was du zu Beginn für unmöglich empfunden hast. Wenn du fit bist, fühlst du dich automatisch im Alltag wohler.


Yoga entgiftet deinen Körper

Es ist wichtig, deinen Stoffwechsel anzuregen, um die Schadstoffe aus deinem Körper zu entfernen, damit du weniger anfällig für Infekte bist. Yoga hat auf körperlicher als auch auf emotionaler Ebene eine reinigende Wirkung. Drehhaltungen lösen Verspannungen in der Wirbelsäule, deine Verdauungsorgane werden massiert, wodurch deine Verdauung angeregt wird. Auch die Nieren und die Leber werden stimuliert, diese können dank der besseren Blutversorgung effizienter arbeiten und den Körper entgiften.


Yoga passt sich dir an - nicht umgekehrt

Es geht nicht darum, gut zu sein, sondern dir etwas gutes zu tun. Vergiss die Bilder von überbeweglichen Yogis, die akrobatische Meisterleistungen an einem Strand in Bali vollbringen. Im Yoga geht es nur um dich. Was du mitbringst, reicht völlig aus. Yoga verurteilt dich nicht. Du darfst einfach nur sein, genau so wie du bist. Mit der Übung wirst du immer kräftiger und flexibler, bis du vielleicht eines Tages auch ein halber Akrobat bist. Aber bedenke, dass das nicht das Ziel vom Yoga ist. Versuche dich von allen Vorstellungen zu lösen und praktiziere nur für dich allein.


Yoga entspannt und reduziert Stress

Viele praktizieren Yoga wegen der entspannenden und stressabbauenden Wirkung. Die Atemübungen, Meditationen und Körperhaltungen bringen dich ins hier und jetzt, wodurch kein Platz mehr bleibt für die ewigen Gespräche in deinem Kopf. Die bewusste Atmung (Pranayama) und die achtsamen Körperbewegungen (Asanas) beim Yoga stärkt deine Zentriertheit und geistige Klarheit. Körper, Geist und Seele werden wieder in Einklang gebracht. Der Geist kommt zur Ruhe, was auch das Ziel von Yoga ist.


Yoga macht gute Laune

Glaubst du nicht? Geh auf deine Matte und übe ein paar spielerische Asanas. Kopfstand, Unterarmstand, Handstand, Krähe, Sonnengrüsse oder was dir sonst Spass macht. Es geht nicht darum, die Haltungen schon zu können, sondern deinen Körper zu bewegen und Freude an der Bewegung zu haben. Wenn du das Gleichgewicht verlierst oder gar umkippst, lache einfach über dich. Durch die Bewegung stosst dein Körper Glückshormone aus, was dich im nu besser fühlen lässt und dir neue Energie schenkt.


Yoga hilft dir, dich besser kennenzulernen

Es gibt Zeiten, da weisst du vielleicht nicht wer du genau bist und was du willst. Die Ruhe, die du beim Yoga üben erzielst, kann dir helfen, dich selbst zu finden. Du entdeckst deine guten und deine weniger Guten seiten. Du siehst, wo du zu streng mit dir bist oder wo du doch ein wenig mehr Disziplin an den Tag legen könntest. Alles, was du auf der Matte über dich lernst, kannst du mit der Zeit in deinen Alltag nehmen.


Yoga hilft dir, ein besserer Mensch zu werden

Wenn du dich besser kennenlernst, entdeckst du nach und nach eventuelle unhilfreiche Verhaltensmuster. Dir wird bewusster, wie du in gewissen Situationen reagierst und kannst so dein Verhalten schrittweise ändern. Statt dich in Asanas zwingen zu wollen, lernst du, die Übungen mit Geduld, Liebe und Mitgefühl auszuführen. Anstatt unbedingt das "Endprodukt" erreichen zu wollen, geniesst du den Weg dahin in vollen Zügen. Diese Eigenschaften kannst du dann in deinen Alltag einbringen und ein Leben mit mehr Liebe führen.


Yoga führt zu einem bewussteren Leben

Wenn du langsam deine Schichten wie bei einer Zwiebel nach und nach ablegst und tiefer in dein wahres Ich eintauchst, wirst du wohl beginnen, verschiedene Aspekte in deinem Leben zu hinterfragen. Tägliche Gewohnheiten wirst du kritischer anschauen und vielleicht wirst du deine Routinen ändern wollen. Da du dich und deinen Körper besser kennst wirst du möglicherweise das Bedürfnis haben, dich anders zu ernähren, weniger Alkohol zu konsumieren oder sonstige Laster abzulegen. Du wirst anders mit deinen Mitmenschen umgehen und bewusster und mit mehr Achtsamkeit durchs Leben gehen.

Nur über die Vorteile und Nutzen von Yoga zu sprechen bringt aber nichts. Um diese zu erfahren, solltest du regelmässig Yoga praktizieren. Dazu braucht es etwas Selbstdisziplin und das Bedürfnis, etwas in deinem Leben ändern zu wollen.


❀ ॐ



YOGA MIT ANITA

079 362 79 24

©2019 Yoga-Anita